Apfelkuchen klassisch
Kuchen & Torten

Apfelkuchen klassisch

Diesen Apfelkuchen, ganz klassisch, hat meine Oma meistens gebacken.


Zutaten & Zubereitung (für eine Springform 26 – 28 cm)

  • 125 g weiche Butter
  • 125 g Zucker (hier darf auch gerne weniger genommen werden)
  • 1 Pck. Vanillinzucker
  • Prise Salz
  • Zitronen-Aroma oder Citroback
  • 3 Eier (Gr. M)
  • 200 g Weizenmehl
  • 2 gestrichene TL Backpulver
  • Belag: 750 Äpfel (Boskoop)
  • Außerdem: 3 EL Milch / 50 Butter / Zimt & Zucker oder Puderzucker

Springform gut einfetten und mit Paniermehl ausstäuben oder aber mit Backpapier auslegen. Für den Belag die Äpfel schälen, vierteln und in Scheiben schneiden.
Backofen vorheizen auf ca. 180 Ober-/Unterhitze, Umluft 160°

Butter in einer Rührschüssel zuerst ganz geschmeidig rühren (so machte das meine Oma immer), nach und nach Zucker, Vanillinzucker, Salz und Zitro-Aromen beim Rühren hinzufügen. Jedes Ei einzeln unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und in 2 Portionen zum Teig geben und verrühren.
2/3 des Teigs in die Springform geben und glatt streichen. Äpfel kranzförmig auf den Teig legen.

Milch unter den restlichen Teig rühren und gleichmäßig über die Äpfel verteilen und die Butter in Flöckchen draufsetzen. Zuletzt mit Zucker und Zimt bestreuen. Form im unteren Drittel des Ofens etwa 45 Minuten backen (Stäbchenprobe).
Springformrand lösen und entfernen. Kuchen vorsichtig vom Backformboden lösen und auf einem Kuchengitter o. ä. erkalten lassen.

Apfelkuchen klassisch

Tja und das passiert wenn man sich nicht an das Rezept hält.
Ich habe die Äpfel in Stücke geschnitten, da klappte das nicht so mit dem kranzförmigen legen.
Zimt war alle, das stellte ich zu spät fest, also gab es die Version mit Puderzucker. Dieser wird aber erst nach dem Backen drübergestreut!
Geschmeckt hat er aber auch!

Gutes Gelingen und guten Appetit wünscht Euch

Kirsi

Comments

10/04/2021 at 5:41

Da genügt ein Wort : Saulecker, denn Apfelkuchen in jeder Zubereitung gehört zu meinem Lieblingskuchen.

Liebe Grüssle

N☼va



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.