Kartoffelgulasch Szegedinger Art
alles Gemüse

Kartoffelgulasch Szegediner Art

Das Kartoffelgulasch kann vegetarisch und vegan zubereitet werden.
Dies ist auch ein Gericht von dem ich immer eine größere Portion koche und wie heißt es bei Witwe Bolte “…wovon sie besonders schwärmt, wenn es wieder aufgewärmt”


Zutaten & Zubereitung für 4 Personen

  • 1,5 kg festkochende oder vorwiegend festkochende Kartoffeln
  • 2 – 3 Zwiebeln (ca. 350 g)
  • Gemüsebrühe
  • mind. 100 g konzentriertes Tomatenmark
  • 800 g gewürfelte Tomaten aus der Dose
  • 2 Lorbeerblätter
  • 500 g Sauerkraut (ich mag Sauerkraut sehr gerne, daher nehme ich meist immer etwas mehr)
  • Soft-Tomaten (getrocknete Tomaten)
  • Salz, Pfeffer und Paprika

Die Kartoffeln waschen, schälen und ganz in kaltes Wasser legen. Zwiebeln schälen und in etwas größere Stücke schneiden. Ihr könnt die Zwiebeln aber auch klein würfeln, wenn Euch das lieber ist.
Olivenöl langsam in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebeln darin auf mittlerer Stufe ca. 5 Minuten glasig dünsten. Sie sollten nur wenig Farbe annehmen.
Die Kartoffeln nochmals waschen, abtropfen lassen, vierteln und dann in ca. 2-3 cm große Stücke schneiden.
Die Gemüsebrühe mit heißem Wasser (ca. 500 ml) anrühren. Jetzt das Tomatenmark zu den Zwiebeln geben und solange anbraten bis alles am Topfboden ansetzt – nicht Anbrennen lassen!
Nun kommen die Kartoffeln mit in den Topf. Mit Brühe und den Dosentomaten ablöschen.
Lorblätter dazugeben, umrühren und aufkochen lassen. Jetzt den Topfdeckel drauf und bei kleiner Stufe!!! ungefähr 25 Minuten köcheln lassen. Hin und wieder mal vorsichtig umrühren.

Während das Kartoffelgulasch vor sich hinköchelt, das Sauerkraut abtropfen lassen (wenn viel Flüssigkeit vorhanden ist), auf jeden Fall muss das Sauerkraut mit einer Gabel ein wenig aufgelockert werden. Die getrockneten Tomaten in kleine Stücke schneiden.
Beides zum Kartoffelgulasch geben und zugedeckt weitere 10 – 15 Minuten köcheln lassen, auf jeden Fall so lange bis die Kartoffeln gar sind (bitte probieren).
Wenn die Kartoffeln gar sind abschmecken und mit Salz, Pfeffer und Paprika nach eigenem Geschmack pikant würzen.

Kartoffelgulasch Szegedinger Art

Ihr könnt das Gericht mit frischer Petersilie garnieren und / oder mit Schmand servieren. Vegan eben ohne Schmand 😉

Gutes Gelingen und guten Appetit wünscht Euch

Kirsi

Comments

06/03/2021 at 6:48

Oh jaa…ich auch^^ Ich liebe Sauerkraut, aber so habe ich es noch nie zubereitet. Das werde ich mal austesten, wobei ich bin ehrlich: wahrscheinlich käme noch eine Chorizo mit rein *gg*

Liebe Grüssle

Nova



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.