Kürbis Flammkuchen mit roten Zwiebeln
aus dem Backofen / Pasta & Pizza

Kürbis Flammkuchen mit roten Zwiebeln

Bei diesem Flammkuchen würde ich tatsächlich nur rote Zwiebeln verwenden, sie sind milder und unterstreichen den Geschmack von dem Kürbis.


Zutaten & Zubereitung (für 3 – 4 Personen)

  • Für den Teig:
  • 250 g Dinkelmehl (Type 1050)
  • 1 TL Backpulver
  • Prise Salz
  • 125 g Joghurt (am besten 3,8 % es geht aber auch mit 1,8 %)
  • 3 EL kaltes Wasser
  • Belag:
  • 400 Kürbis (Hokkaido oder Butternut – wie ich ihn genommen habe) schon geputzt gewogen
  • 4 rote Zwiebeln (ca. 350 g)
  • 200 g Frischkäse natur
  • 75 g Joghurt (3,8 % oder 1,8%)
  • Salz
  • Cayennepfeffer
  • Olivenöl
  • Cranberrys (handvoll) Rosinen gehen auch, wer keine Cranberrys mag

2 Backbleche mit Backpapier auslegen.
Mehl, Backpulver, Salz, Joghurt und Wasser in einer Rührschüssel am besten mit einem Knethaken zu einem glatten Teig verkneten.
Teig kurz mit den Händen nachkneten und in 4 gleichgroße Stücke teilen. Jedes Stück zu einer Kugel formen. Jetzt ein Backbrett o. ä. leicht mit Mehl bestäuben und jede Kugel (für sich) zu 1-2 mm dünnen, länglichen Fladen ausrollen. Sooo dünn habe ich es aber auch nicht hinbekommen, wenn der Teig ein wenig dicker wird ist das also auch nicht schlimm!
Beim Ausrollen den Fladen immer mal wenden. Auf das Backblech sollten 2 Teigstücke nebeneinander passen (wenn nicht dann in 2 Etappen backen).

Backofen auf 200°-210° Umluft vorheizen (bei Umluft können 2 Backbleche zusammen im Ofen gebacken werden)

Flammkuchen Belag

Für den Belag den Kürbis waschen, halbieren und entkernen (bei Hokkaido). Der Butternut Kürbis muss geschält werden, dann halbieren und entkernen.
Jetzt in dünne Spalten oder hobeln. Die roten Zwiebeln schälen und in dünne Ringe schneiden.
Frischkäse und Joghurt in einer Schüssel glatt rühren mit Salz und Cayennepfeffer kräftig abschmecken. Masse auf die Flammkuchenböden geben und bis fast zum Rand verstreichen.
Kürbis und Zwiebeln darauf verteilen und mit Olivenöl bestreichen.
Flammkuchen im Backofen ca. 10 Minuten backen.
Cranberrys oder Rosinen auf den Flammkuchen verteilen und weitere 3-5 Minuten backen. Die Ränder sollten leicht gebräunt und knusprig sein.

Wer mag mit Kürbiskernöl beträufeln und dann servieren.

Gutes Gelingen und guten Appetit

Kirsi

Comments

02/11/2021 at 6:28

Danke für den Tipp mit den Zwiebeln. Sieht auch noch gut aus und hat bestimmt klasse geschmeckt; mal etwas anderes.

Liebe Grüssle

Nova



    04/11/2021 at 15:40

    Ja das fand ich auch als meine Mutter das vorgeschlagen hat und es hat wirklich sehr lecker geschmeckt, aber wie schon geschrieben, ich würde hier tatsächlich nur rote Zwiebeln verwenden.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.