Apfelkuchen vom Blech
Süßes & Desserts

Apfelkuchen vom Blech

Dieser Apfelkuchen vom Blech ist nicht nur superlecker sondern auch saftig (das bleibt er) und ruckzuck gebacken und er lässt sich sehr gut einfrieren.


Zutaten & Zubereitung

  • 250 g zerlassene und abgekühlte Butter
  • 200 g Zucker (ich bevorzuge Vollrohrzucker)
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • 2 Prisen Salz
  • 1 Pck. ger. Zitronenschale
  • 6 Eier
  • 400 g Mehl (Dinkelmehl eignet sich auch hier sehr gut)
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1 kg Äpfel (Boskop sind meiner Meinung nach die besten) geschält und gewürfelt (ca. 3 cm groß)
  • 6 EL Milch
  • 100
  • für den Belag: 100 g Butter (für die Flöckchen), Zimt und Zucker

Die zerlassene und abgekühlte Butter mit Zucker, Vanillezucker, Salz, Zitronenschale und den Eiern verrühren. Danach das Mehl mit dem Backpulver gemischt langsam dazugeben für einen Rührteig.

Davon ungefähr 2/3 des Teigs gleichmäßig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen.
Die Äpfel darauf verteilen.

Jetzt die Milch unter den restlichen Teig rühren und gleichmäßig über den Äpfeln verteilen.
Die Butter in Flöckchen daraufsetzen mit Zucker und Zimt bestreuen.

Bei 180° im nicht vorgeheizten Backofen etwa 35 – 45 Minuten backen (Stäbchenprobe).
Aufpassen das der Kuchen nicht zu dunkel wird, sonst bitte mit Alufolie oder ähnlichem abdecken.

Apfelkuchen vom Blech

Mit Puderzucker bestreuen und wer möchte ein Klecks Sahne passt auch sehr gut!

Gutes Gelingen und guten Appetit wünscht Euch

Kirsi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.