Chili con Carne
Hauptgericht / Suppen & Eintöpfe

Chili con Carne

Chili con Carne ist ein Gericht welches ich unheimlich gerne im Herbst und Winter koche. Es ist so vielfältig, alles geht – nichts muss bei diesem Essen.
Man kann es vegetarisch (dann nehme ich Feta) und vegan (da dann Tofu) zubereiten. Auch für eine Party ist das Chili hervorragend geeignet, dann reiche ich meist Baguette dazu. Sonst nehmen wir gerne Reis.


Zutaten & zubereitung

  • 500 g – 1.000 g Rindermett (je nach Personenanzahl)
  • etwas Olivenöl
  • Gemüsebrühe
  • Zwiebeln und Knoblauch (nach Eurem Geschmack)
  • Tomatenmark
  • 1 – 2 Paprika (Farbe ist egal)
  • (wer mag auch gerne 1 frische Chilischote) – je nachdem wie scharf Ihr es gerne mögt
  • Tomatenpassata / Dosentomaten oder frische Tomaten
  • Prise Cayenne Pfeffer
  • Paprikapulver Edelsüß
  • 1 TL Chilipulver
  • eine Prise getrocknete Chiliflocken
  • etwas Salz & Pfeffer
  • Kidneybohnen (getrocknet oder aus der Dose)
  • 1 oder 2 Dosen Mais

Wenn Ihr getrocknete Bohnen nehmt diese am besten über Nacht einweichen lassen. Am nächsten Morgen abgießen und gut abspülen – erst einmal beiseite stellen.

Zwiebeln und Knoblauch fein hacken. Paprika würfeln. Die Brühe vorbereiten.

Das Mett scharf anbraten. Es sollte ruhig etwas am Pfannenboden “ansetzen”, das gibt ein tolles Röstaroma.
Es darf aber nicht Anbrennen! Ab und an etwas von der Brühe in die Pfanne geben, aber bitte warten bis die Flüssigkeit verkocht ist.
Jetzt die Zwiebeln und den Knoblauch dazugeben und kurz mit anbraten.
Dann das Tomatenmark dazu und mit dem Paprikapulver abschmecken.

Nun die restliche Brühe, passierte und stückige Tomaten, Paprikawürfel sowie die restlichen Gewürze hinzugeben und das ganze für ca. 40 Minuten auf niedriger Stufe köcheln lassen.
Wer eine Chilischote hinzufügt diese jetzt ebefalls in den Topf geben. Achtung das Euch das Essen nicht zu scharf wird!
Die Brühe und die Tomatensoßen immer nach und nach hinzufügen, es sollte nicht zu flüssig werden.

Zuletzt werden die Kidneybohnen und der Mais in das Chili gegeben, nun für weitere 10 – 15 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer und eventuell den anderen Gewürzen abschmecken.

Chili mit Reis

Mit frischen Kräutern (ich hatte noch Petersilie im Garten) servieren, wer das mag. Reis oder Brot dazureichen.

Gutes Gelingen und guten Appetit

Kirsi

Comments

01/11/2021 at 6:06

Das gibt es bei mir auch hin und wieder und so schön wie man es auch noch abwandeln kann, gell.

Schaut jedenfalls lecker aus und angenehme Schärfe geht immer.

Liebe Grüssle

Nova



    01/11/2021 at 18:15

    Ja angenehme Schärfe ist gut, zu scharf kann ich es überhaupt nicht vertragen. Dann schmeckt das ganze Essen mir nicht mehr! Ja habe demnächst auch was mit Kürbis und Chili con Carne Füllung, das ist auch superlecker.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.