Brötchen ohne Hefe
Brot & Brötchen

Schnelle Brötchen à la Claudia

Jawoll diese Brötchen sind schnell, denn es gibt keinen Hefeteig. Also alles fix zusammengerührt und losgebacken! Gefunden habe ich dieses Rezept bei Claudia (NuNu’s Garn- und Stofflabor). Vielen Dank das ich es hier verwenden darf!


Zutaten & Zubereitung (für 12 Stück)

  • 500 Gramm Dinkel- und Weizenmehl gemischt
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 0,5 TL Salz
  • 80 Gramm Zucker (im Originalrezept) hier habe ich allerdings nur 50 g Zucker genommen
  • 300 Gramm Magerquark
  • 120 ml Milch
  • 100 ml Öl (Keim-, Sonnenblumen- oder Rapsöl )
  • 1 Eigelb bzw. ich habe das ganze Ei verwendet … das kommt davon wenn man zu schnell ist. Das hat aber auch geklappt!
  • Mohn, Sesam, Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne nach Belieben zum Bestreuen. Nüsse gehen auch, aber da Falk allergisch ist – keine Nüsse hier bei mir!

Den Backofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad, Gas Stufe 4) vorheizen.
Das Mehl in einer Schüssel mit Backpulver, Salz & Zucker vermischen. Quark, 100 ml Milch und Öl zufügen und alles mit den Knethaken des Handmixers nur kurz zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig in 12 Portionen teilen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu runden Brötchen formen.
Die Brötchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, etwas Abstand dabei lassen, da sie noch aufgehen. Eigelb und restliche Milch verquirlen. Die Brötchen dünn mit der Eiermilch bestreichen und nach Belieben mit den Körnern bestreuen.
Die Brötchen im vorgeheizten Ofen auf der mittleren Schiene etwa 20 – 25 Minuten goldbraun backen.
Nach 15 Minuten die Temperatur auf 160 Grad (Umluft 140 Grad, Gas Stufe 2) reduzieren. 
Die Brötchen herausnehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
Die Brötchen lassen sich auch sehr gut einfrieren, und dann nach dem Auftauen einfach auf dem Toaster aufbacken

Dieses Rezept sollte eigentlich zum Muttertag erscheinen, sogar mit Rose, aber das klappte irgendwie nicht. Die Rose und das Rezept bekommt Ihr jetzt eben etwas später.
Ist ja auch bald Himmelfahrt oder Vatertag oder langes Wochenende oder oder oder … 😉 gibt immer gute Gründe Brötchen zu backen und Blumengrüße zu verschicken!

Gutes Gelingen und guten Appetit wünscht Euch

Kirsi

Rosenblüte zum Mutter- und Vatertag
Ich wünsche allen einen schönen Feiertag!

Comments

18/05/2021 at 9:51

Liebe Kirsi,#
es freut mich sehr, daß Dir, Euch, die Brötchen geschmeckt haben! Ich hab sie inzwischen auch wieder gemacht, sie sind einfach lecker und gehen so schön schnell ;O)
Herzlichen Dank auch fürs Verlinken *lächel*
Hab einen wundervollen Tag!
♥️ Allerliebste Grüße , Claudia ♥️



17/05/2021 at 5:09

Oh, ist das sozusagen ein Quark Öl Teig für Prötchen? Suuuuperidee! Das mag ich ganz schnell Mal nachmachen, Danke Dir.
Liebe Grüße
Nina



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.