Spaghetti mit getrockneten Pfifferlingen
Pasta & Pizza

Spaghetti mit getrockneten Pfifferlingen

Besser sind selbstverständlich frische Pfifferlinge, aber wenn es diese gerade nicht gibt (im Wald oder auf dem Markt), dann sind die getrockneten eine gute Wahl.
Getrocknete Pilze immer nur in lauwarmem, auf keinen Fall in kochend heißem Wasser einweichen – sonst verlieren sie ihr Aroma.


Zutaten & Zubereitung

  • getrocknete Pfifferlinge
  • Spaghetti / Linguine / Bandnudeln
  • Zwiebel
  • Tomatenmark oder -soße
  • Sahne oder Creme fraiche
  • Olivenöl
  • Pfeffer und Salz

Zuerst die Pfifferlinge einweichen, meist sind das 15 – 20 Minuten – wie lange genau steht auf der Verpackung.
In der Zwischenzeit die Zwiebel schälen und kleinschneiden.
Wenn die Einweichzeit vorüber ist, anfangen das Olivenöl zu erhitzen und die Zwiebel darin anschmoren. Dann die Pfifferlinge mit dem Wasser vorsichtig dazugeben und mit erwärmen.

Nun die Spaghetti kochen, am besten al dente!

Jetzt das Tomatenmark (oder Soße) dazugeben, so das es schön sämig wird. Ein wenig Sahne oder Creme fraiche hinzu als I-Tüpfelchen.
Sollte die Soße zu dünnflüssig sein einfach etwas andicken. Abschmecken mit Salz und Pfeffer. Nicht zuviel damit das feine Aroma der Pfifferlinge nicht überdeckt wird!

Wenn die Nudeln fertig sind diese abgießen – nicht abschrecken und kurz abtropfen lassen. Heiß auf Teller geben und dann die Soße über die Nudeln geben.
Mit Basilikum (wer mag das ist kein “Muss”) garnieren.
Mit oder ohne Parmesan einfach ein sehr leckeres Essen. Meiner Meinung nach kommen die Pilze ohne Parmesan besser zur Geltung, aber das ist reine Geschmackssache.

Gutes Gelingen und guten Appetit

Kirsi

Comments

25/11/2021 at 5:09

Her damit…aber per Express und sofort *gg* Boa, so leckere Pfifferlinge, da ist es auch egal ob getrocknet oder frisch. Ich würde sogar sagen getrocknet kann oftmal mehr Geschmack haben als frisch. Zumindest habe ich das im September bei frischen Pfifferlingen erlebt…so gar keinen Geschmack, bäh.

Mir läuft gerade das Wasser im Mund zusammen, schaut so lecker aus, yammi.

Liebe Grüssle

Nova



    25/11/2021 at 10:17

    Ich war ja schon bei Dir, aber leider konnte ich die Pfifferlinge nicht durch das Kommentarfeld schicken liebe Nova 😉 Ja stimmt, frische können auch ziemlich fade schmecken – sie verlieren ja allzu schnell ihren Geschmack. Aber so frisch aus dem Wald … hmmm einfach lecker



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.