Spaghetti mit veganer Linsenbolognese
Pasta & Pizza

Vegane Linsenbolognese

Wenn unser großes Töchterlein zu Besuch kommt gibt es für sie etwas veganes. Ein ganz klassisches Gericht welches ich gut vegan und „normal“ kochen kann sind Spaghetti mit Bolognesesoße 😉
Nudeln in jeder Form gehen bei uns ja immer und die Soßen haben fast die gleichen Zutaten.


Zutaten & Zubereitung (für 3-4 Personen)

  • 200 g rote Linsen
  • 1 Zwiebel
  • Knoblauch je nach eigenem Geschmack
  • 2 -3 Karotten
  • Bund Lauchzwiebeln
  • stückige Tomaten aus der Dose (2x)
  • Tomatenmark und Passata
  • Gewürze: italienische Kräuter (frisch oder getrocknet), Paprika edelsüß, Salz und Pfeffer, Chilliflocken/Cayennepfeffer
  • Gemüsebrühe
  • Olivenöl
  • Balsamico Essig (hell oder dunkel) optional

Zwiebel und Knobi schälen, Zwiebel würfel und Knoblauch durch eine Presse drücken. Frühlingszwiebeln ebenfalls putzen und in feine Ringe schneiden. Die Karotten grob raspeln oder würfeln.
Das Olivenöl in einer großen, hohen Pfanne oder gleich in einem Topf vorsichtig erhitzen. Die Zwiebelwürfel und den Knoblauch (nicht Frühlingszwiebeln) darin andünsten. Jetzt das Tomatenmark, die Karotten und die Linsen hinzufügen.
Wer mag (so wie auf dem ersten Bild) kann jetzt auch ein oder zwei frische Tomaten kleingeschnitten dazufügen, ca. 5 Minuten anbraten, dabei immer rühren!
Dann die Dosentomaten und ca. 400 ml Brühe (nach und nach dazugeben) – stoppt bitte wenn Ihr seht das die Soße für den Anfang genügend Flüssigkeit hat.

Jetzt alles Aufkochen und für ca. 15 – 20 Minuten köcheln lassen, ab und an mal schauen und ggf. Brühe nachgießen. Wenn die Linsen gar sind Frühlingszwiebeln und alle Gewürze die Ihr möchtet in die Soße geben. Wer mag kann ein wenig Balsamico Essig in die Soße rühren. Ich mag es ganz gerne, wenn die Linsen ein wenig nach Essig schmecken. Da Linsen viel Flüssigkeit aufsaugen, gebe ich immer noch extra Tomatensoße hinzu. Sonst wird die vegane Soße ziemlich trocken und schmeckt nicht ganz so gut.
Alles zusammen nochmal kurz erhitzen und fertig ist die Soße.

Und ja in der Zwischenzeit die Nudeln (egal welche) kochen. So ganz vegan bleibt es trotz der Soße bei mir und Falk nicht, Bolognese ohne Parmesan können wir uns nicht vorstellen. Es gibt ihn zwar auch vegan, aber selbst die vegane Tochter mag den nicht so gern 😉 Also muss sie ihre Nudeln „nur“ mit Soße genießen.

Gutes Gelingen und guten Appetit wünscht Euch

Kirsi

Comments

11/06/2021 at 6:02

Das wäre auch mal eine Idee, hört sich gut an und auch wenn ich es noch nicht essen könnte am frühen morgen, mir läuft dennoch das Wasser im Mund zusammen.

Liebe Grüssle

Nova



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.