Gulaschsuppe
Suppen & Eintöpfe

Gulaschsuppe

Es soll ja nochmal kühler werden zu Ostern, da kommt so eine Suppe doch genau richtig! Diese Gulaschsuppe ist nicht nur schnell zubereitet (ohne die Koch- und Garzeit), sondern auch von ihren Zutaten sehr kalorienfreundlich. Und dabei schmeckt sie auch noch so lecker. Das Beste ist, sie „tut“ nicht nur gut sondern sie ist auch sehr gesund!


Zutaten & Zubereitung

  • 500 g Zwiebeln (sie schützen unsere Zellen vor freien Radikalen)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 500 g Rindergulasch (Eisen für die Blutbildung)
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 – 4 EL Tomatenmark (gibt Farbe und sorgt für mehr Geschmack und wirkt entzündungshemmend)
  • 1 l Brühe (ich nehme immer Gemüsebrühe)
  • Majoran (getrocknet) und auch frisch!
  • Paprika rosenscharf
  • Salz und Pfeffer
  • 300 – 350 g Kartoffeln
  • 2 – 4 Karotten (ich hatte gerade lilane die habe ich genommen)
  • 1 – 2 frische Chillischoten (nur wer es etwas pikanter mag)

Zwiebeln, Knoblauch und Chillis schälen und fein würfeln. Fleisch waschen und trockentupfen. Olivenöl vorsichtig in einem Topf erhitzen. Darin die Zwiebeln, Knobi, Chillis und das Fleisch bei mittlerer Hitze anbraten. Tomatenmark zufügen und kurz anrösten lassen. Die Brühe angießen.
Getrockneten Majoran, Rosenpaprika zugeben, salzen und pfeffern und bei mittlerer Hitze ca. 40 – 50 Minuten schmoren lassen (auf kleiner Flamme).
In der Zwischenzeit die Kartoffeln und Karotten schälen, klein würfeln und zu der Suppe geben und alles zusammen weitere 30 Minuten zugedeckt köcheln lassen. Probieren ob die Kartoffeln und die Karotten schon weich sind.
Den frischen Majoran waschen und trocken schütteln. Die Suppe nochmals abschmecken und mit Majoran servieren. Das ist allerdings kein „Muss“.

Gutes Gelingen und guten Appetit wünscht Euch

Kirsi

Comments

30/03/2021 at 6:11

Sieh sieht lecker aus, sehr lecker sogar, aber da bin ich ehrlich dass ich kurioserweise kein Fan von einer Gulaschsuppe bin. Das kommt aber wahrscheinlich daher dass ich generell kein Freund von Fleisch in der Suppe bin, egal ob Rind oder Huhn. Würstchen oder Klöße hingegen schon. Dennoch danke für das Rezept, mir läuft das Wasser im Mund zusammen-trotz Fleisch *gg*

Liebe Grüssle

Nova



    30/03/2021 at 12:10

    Das finde ich ja ulkig das Du so gar kein Fleisch in der Suppe magst 😉 Erst dachte ich Du magst überhaupt keine Suppen, aber das hat „nur“ etwas mit dem Fleisch zu tun. Liebe Grüße in den Süden



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.