Champignongpfanne in tomatensoße
Hauptgericht

Champignons in cremiger Tomatensoße

Ob als Beilage oder als eigenständige Mahlzeit, diese Champignonpfanne hat es in sich. Köstlich und schnell zubereitet besser geht’s nicht!


Zutaten & Zubereitung

  • 500 – 600 g frische Champignons (gerne auch mehr wenn es eine Hauptmahlzeit ist)
  • Cherrytomaten
  • Rucola oder frischer Blatt- oder Babyspinat
  • 1x Dosentomaten
  • ca. 200 ml Sahne
  • Parmesan gerieben
  • Knoblauch (2 Zehen)
  • Chilliflocken, Salz und Pfeffer (schwarz)
  • Olivenöl
  • Basilikum (frisch) zum Garnieren wer möchte

Die Champignons putzen und säubern. Tomaten waschen und halbieren. Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen und die Champigons mit den Tomaten hineingeben und schön anschmoren lassen.
Wenn die Pfanne nicht reicht in 2 Portionen anbraten!

Den Knoblauch putzen und würfeln oder durch eine Presse geben. Olivenöl in einem Topf erhitzen und den Knobi hineingeben – nicht zu braun werden lassen!
Dosentomaten hinzugeben und etwas Wasser zufügen. Kurz aufkochen lassen.
Jetzt Sahne, Parmesan und Chilliflocken dazugeben und vorsichtig alles zusammen köcheln. Den Rucola oder Spinat ebenfalls verlesen und waschen – gründlich trockenschleudern und unter die Soße heben.

Wenn die Pilze schön gebräunt sind und die Tomaten schön weich, die Tomatensoße zu den Pilzen geben, alles kurz miteinander verrühren und kurz schmoren lassen.
Mit Salz und Pfeffer abschmecken und wer möchte mit frischem Basilkum garnieren. Ich hatte keinen mehr, deswegen habe ich stattdessen Rucola genommen!

Dazu passen Reis, Nudeln oder

  • Dinkel Kastenbrot

    Dinkel Kastenbrot

    So und hier kommt auch schon das Rezept für das herzafte Brot, welches bei einer zünftigen Brotzeit nicht fehlen sollte. Zutaten & Zubereitung (für eine Kastenform 25 cm) 70 g […]


Gutes Gelingen

Kirsi

Comments

16/01/2022 at 12:01

Hmmm, sieht das gut aus. Champignons habe ich in der Form noch nicht gegessen. Werde ich bestimmt mal ausprobieren. Ein schnelles, leckeres Abendessen mit Baguette dazu. Auch, wenn das dann vielleicht gekauft ist.
Viele Grüße
Claudia



19/12/2021 at 7:31

So habe ich es noch nie gegessen, von daher ein tolles Rezept welches ich auch ausprobieren werde. Mir läuft schon beim Anblick das Wasser im Mund zusammen.

Liebe Grüssle

Nova



    30/12/2021 at 16:01

    Nun antworte ich Dir so spät liebe Nova, aber über die Weihnachtstage und die Blogauszeit habe ich auch hier kaum reingeschaut – entschuldige bitte. Ja diese Pilze sind mal so etwas ganz anderes als die „bekannten“ Champignons und ich finde sie schmecken vorzüglich.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.