Pfannkuchentorte finnisch - Lettukakku
Süßes & Desserts

Pfannkuchentorte finnisch – Lettukakku

Gleich zu Anfang möchte ich Euch sagen das die Fotos nicht von mir stammen, sondern von meiner Tante aus Finnland. Meine Oma hat manchmal ein kleines Feuer angefacht und auf einer großen Pfanne direkt am See die Pfannkuchen gebacken. Herrliche Kindheitserinnerungen … nicht nur zu Juhannus


Zutaten & Zubereitung (für ca. 4 Personen)

  • 2 Eier
  • 250 ml Milch
  • 250 ml Buttermilch
  • 300 ml Weizenmehl (evtl. auch etwas mehr) Ihr könnt auch ein wenig Vollkorn- oder Dinkelmehl reinmischen
  • Prise Salz
  • ein wenig Zucker etwas mehr als Salz
  • Butter oder Butterschmalz
  • Marmelade
  • 1 Becher Schlagsahne (optional)

Die Eier mit Milch und Buttermilch verquirlen und langsam das Mehl dazu geben und alles verrühren. Ganz zum Schluss Salz und Zucker dazugeben und kurz vermischen. Dann den Teig ruhen lassen (ca. 20 – 30 Minuten). In einer Pfanne ein Stück Butter oder Schmalz erhitzen. Eine Kelle vom Teig in die Pfanne geben und auf mittlerer bis heißer Flamme von einer Seite braten. Aufpassen das der Pfannkuchen nicht verbrennt!
Wenn der Teig in der Pfanne fest ist die Pfannkuchen wenden und auch von der anderen Seite leicht braun braten.
Die fertigen Pfannkuchen an die Seite stellen.

Pfannkuchentorte finnisch - Lettukakku

Wenn der Teig „verbraten“ ist kann man anfangen zu schichten. Pfannkuchen, Marmelade … und so weiter.
Leider habe ich kein Foto von der fertigen Torte, aber ich denke Ihr könnt Euch sie schon vorstellen.

Dieses Wochenende wird in Finnland Juhannus gefeiert. Die Torte ist zwar kein typisches Juhannus Essen, das gibt es nämlich nicht, aber ich verknüpfe mit ihr so viele schöne Erinnerungen. Und Pfannkuchen so direkt am See über dem Feuer gebacken (ob Torte oder nicht) sind einfach unheimlich lecker. Wenn Ihr etwas mehr über Juhannus lesen möchtet, findet Ihr bei Kirsi schreibt etwas darüber (hier)

Dazu gibt es Sahne (wer möchte), frische Früchte oder Puderzucker oder was auch immer Ihr Euch so dazu vorstellen könnt.

Gutes Gelingen und guten Appetit und wie man dies Wochenende in Finnland ruft:

Hyvää Juhannusta
Kirsi

Comments

27/06/2021 at 5:47

Kann ich mir sehr gut vorstellen, aber auch noch mit Erdbeeren dazwischen, aber interessant wie es dort gemacht wird. Ich kenne sie bestrichen und aufgerollt von meiner Omi. Immer wieder gerne gegessen, heut noch.

So, und jetzt überlege ich zu frühstücken, der Magen grummelt *gg*

Liebe Sonntagsgrüssle

Nova



    30/06/2021 at 18:03

    Oh ja Erdbeeren setzen dann ein Krönchen auf die Pfannkuchen 😉 so wie Du kenne ich sie auch und ja Pfannkuchen esse ich heute auch noch für mein Leben gern



26/06/2021 at 15:56

Liebe Kirsi,

na das ist ja was! Eierkuchen und Marmelade und obendrauf noch Schlagsahne, da musst Du dann anschließend eine Woche fasten. Für so eine leckere Sache würde ich das aber gerne auf mich nehmen. 🙂

Liebe Grüße
Jutta



    30/06/2021 at 18:04

    Ja ab und an darf man auch mal ein wenig über die Stränge schlagen mit den Kalorien liebe Jutta, dann gehst Du wieder auf Fototour und schon ist alles abgelaufen



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.